Wittsfeld unterliegt Blohefelde II

0

Da beide ihre Heimspiele an der Kennedystraße austragen hatte der TuS Bloherfelde am Samstag Heimrecht als Auswärtsgegner. Erlebt man ja auch nicht oft. Die „Gäste“ hatten dann auch gleich mehr vom Spiel, aber auch Wittsfeld versteckte sich keinesfalls. In der elften Spielminute traf Sören Alperstädt nur den Pfosten des Bloherfelder Tores, im direkten Gegenzug konnte Wittsfelds Schlussmann einen Fernschuss von Thede Bohlen parieren.

Wieder im Gegenzug scheiterte Jürgen Janßen an TuS-Keeper Marco Bohlken. Weiter passierte nicht viel, bis zur 30.Minute. Jürgen Janßen zwingt Marco Bohlken zu einem Reflex, im vorbeilaufen bekam Janßen den Abpraller wieder doch völlig frei vor dem TuS-Tor traf Janßen nur den Außenpfosten. Das musste das 1:0 für Wittsfeld sein. War es aber nicht, so gab es dann in der 41.Minute die Chance für Bloherfelde II. Eine Flanke von Thede Bohlen nahm Paul Leask volley und ballerte die Kugel in den Winkel, zum 0:1. Zwei Minuten später zischte ein Kopfball von Leask über das Tor, dann war Pause.

Nach dem Seitenwechsel ging es wieder hin und her, ohne aber das es zwingende Chancen gab. Eine Viertelstunde vor Schluss schob Thede Bohlen zum 0:2 ins Eck, doch gegessen war hier noch nichts. Der eingewechselte Endy Brown sorgte für frischen Wind beim FC Wittsfeld und er erspielte sich auch gleich zwei dicke Chancen, doch im eins gegen eins hatte TuS-Keeper Marco Bohlken das bessere Händchen. Jannik Flessner ließ Bohlken aber keine Chance und traf zum 1:2.

Jetzt wollten die Gastgeber auch den Ausgleich, doch erneut Paul Leask hämmerte die Kugel schließlich zum 1:3-Endstand in die Maschen. Ein wichtiger Sieg, aber es muss noch mehr Sicherheit ins Spiel, und einige Aktionen müssen viel ruhiger gespielt werden.

Quelle: Andreas Kempe, snoa.de

Teilen.

Hinterlasse einen Antwort