Wittsfeld gewinnt Wetterschlacht in Petersdorf

0

Auf dem Weg zum Spiel war uns allen klar, dass es ein ungemütliches Spiel werden würde. Viel zu früh kamen wir an und konnten uns gemütlich umziehen. Auf dem Weg zum Platz stellten wir uns die Frage, wo denn genau der Gegner war. 4 Spieler der gegnerischen Mannschaft zeigten sich bei ungemütlichem Wetter. Nach dem Aufwärmen waren es dann schon 6. Wir erfuhren, dass die Mannschaft am Abend vorher gefeiert hatte und einige Spieler noch von zuhause abgeholt werden mussten…

Unsere Startelf stellte sich wie folgt zusammen: Major, Ehrhardt, Roth, Hofmann, Kaminski, Oppenkowski, Rabe, Vox, Schäfer und Larry.

Wir kamen schwer ins Spiel hatten aber von Beginn an das Heft in der Hand, so dauerte es auch nur bis zur 10.Minute bis Daniel Schäfer sich nach einer Vorlage von Leon Rabe im Strafraum durchsetzte und zum 1-0 einnetzte. In der Folge, kamen wir immer wieder zu guten Chancen, die wir aber nicht nutzen konnten. Durch viele Auswechselungen kam dann Unordnung ins Spiel und folgerichtig fiel dann das 1-1. Ein leichter Ballverlust war dem Treffer vorhergegangen.
Als sich beide Mannschaften dann schon auf die warme Kabine freuten, war es Thomas Janssen, der aus abseitsverdächtiger Position ein Vorlage von Chris nutzen konnte und zum 2-1 vollstreckte. In der Halbzeitpause fand der Trainer dann wohl nicht die richtigen Worten, denn in der Folge pläscherte das Spiel so dahin. Erst in der 63.Minute fiel das 3-1 durch einen direkten Freistoß von Marc Görlich aus ca 35m mit gütiger Hilfe des Windes.
In der 72. Minute war dann wieder Thomas Janssen zur Stelle, der eine Vorlage von Marc g nutzen konnte.

Fast postwendend keimte dann nochmal die Hoffnung der Gastgeber auf, als der gegnerische Stürmer alleine auf unser Tor zulaufen konnte, weil der Schiedsrichter eine deutliche Abseitsstellung übersah. In der 78. Minute dann konnte Christian Roters (oder war Larry doch am Ball) den Ball im Tor unterbringen und so den 5-2 Endstand herstellen.

Zu einer kuriosen Szene kam es dann noch in der 89. Minute: Aus dem Mittelfeld heraus, standen auf einmal 4 Wittsfelder 25 Meter vor dem Tor frei mit dem Ball. Der bereits zum Einschieben freisehende Vox wurde dann rotwürdig von Marc Görlich geschubst, so dass er den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Alles in allem war es ein guter Test in dem alle Spieler zum Einsatz kamen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung des neuen Liberos Kevin Hofmann, der bereits in seinem ersten Einsatz zeigte, warum er seine Karriere bei Wittsfeld beenden möchte und darf.
Ein besonderer Dank gilt unseren weiblichen Fans, die dem Wetter trotzten und den ein oder anderen Treffer verpassten;-)

(Tim Lüschen)

Teilen.

Hinterlasse einen Antwort